Autoreninterview #17 - Charlene Vienne


Charlene Vienne



(Quelle: Charlene Vienne) 




1.)Wer bist du und wie kamst du zum Schreiben?

Ich wurde in Wien geboren, wo ich immer noch lebe, habe zwei, bereits erwachsene, Söhne und bin geschieden, wobei mein Ex-Mann zu meinen besten Freunden zählt.

Ich bin ein sehr offener Mensch und stehe gerne für das Recht ein, seinen Lebensweg selbst bestimmen zu dürfen. Daher finde ich auch, dass der Wert eines Menschen nicht an seiner Herkunft oder seiner sexuellen Orientierung, sondern an seinem Wesen gemessen werden sollte. Deswegen marschiere ich auch zum Beispiel - als „normale“ heterosexuelle Frau - jedes Jahr bei der Regenbogenparade mit.

Ich habe das Lesen schon immer geliebt und in meiner Jugend auch die eine oder andere Kurzgeschichte getippt. Doch das Arbeitsleben hat diesem Hobby erschwert und als dann meine Kinder kamen, wurde es wirklich aufs Abstellgleis geschoben. So blieb nur das Lesen, wobei auch dafür nicht viel Zeit blieb.

Erst in späteren Jahren wurde die Zeit für Bücher wieder mehr und in einer sehr harten Zeit entdeckte ich, dass Bücher doch eine wundervolle Möglichkeit bieten, dem Alltag für eine Weile zu entkommen. Irgendwann stellte sich heraus, dass es noch besser war, selbst aktiv zu werden. Also begann ich, einige Ideen weiterzuspinnen und diese niederzuschreiben. Ein paar Jahre und einige fertiggestellte Manuskripte später wagte ich – nicht zuletzt ermutigt durch das Drängen meiner Freunde und Familie – den Schritt zur Veröffentlichung.


2.)Was machst du bei Schreibblockaden?

Hab ich Gott sei Dank sehr selten. Aber wenn es passiert, lese ich meistens die zuletzt geschriebenen Kapitel noch einmal oder wenn es ganz schlimm kommt, leg ich das ganze Manuskript für ein paar Tage zur Seite und schreibe an etwas ganz anderem weiter.


3.)Wie heißt dein erstes Buch und wann wurde es veröffentlicht? 

Das erste Buch, das von mir veröffentlicht wurde/ wird ist Home of Hearts eine Trilogie, die zuerst unter einem anderen Verlag gestartet ist. Leider stellt sich heraus, dass es besser war, meinen Weg nicht mit diesem Verlag fortzusetzen, weshalb Home of Hearts nun neu startet und zwar mit dem wunderbaren A.P.P.-Verlag! Band 1 kommt am 12.01.2018 auf den Markt und ich freu mich schon sehr darauf.


4.)Was war das erste Projekt, das du verwirklichen konntest?

Das erste Projekt, das ich veröffentliche ist eben Home of Hearts. Das erste Projekt, mit dem ich es gewagt habe, mein Geschreibsel jemand anderen als meinen Freunden zu zeigen war eine Veröffentlichung auf fanfiktion.de. Anfangs waren es Twilight Fanfiktion aber schnell wurde mir klar, dass mir eigene reale Geschichten lieber sind.


5.)Wo findest du Inspiration für deine Bücher? 

Überall! Ich geh mit offenen Augen durch die Welt und meistens sind es kleine Erlebnisse/ Erzählungen, die mich inspirieren. Oft wird was ganz anderes draus, als ursprünglich geplant. Meine Protas machen einfach nicht immer das, was ich mir anfangs ausgedacht habe.


6.)Welches Genre liest du selbst gerne?

Mit Vorliebe Gay-Romane, aber natürlich auch „normale“ Liebesromane. Wobei ich weniger auf Millionäre und Rockstars und was da alles im Moment so modern ist stehe. Deshalb freue ich mich immer sehr, wenn ich auf etwas ganz anderes stoße.


7.)Hast du selbst einen Lieblingsautor/in? 

Es gibt sehr viele, da kann ich jetzt niemanden herauspicken.


8.)Was sind deine Lieblingssüßigkeiten? 

Mozartkugeln, Ildefonso (das sind österreichische Produkte – ich hoff, ihr kennt das)


9.)Wo kann man dich im Internet finden?

www.facebook.com/charlene.vienne.autorin/ - eigene Homepage habe ich noch keine, wenn ich auch die Domain schon reserviert habe. Aber ich habe keinen Plan, wann die jemals online gehen wird.


10.)Möchtest du deinen Lesern oder uns Blogger noch etwas sagen? 

Zuerst einmal möchte ich ein großes Lob und ein herzliches Danke an euch Blogger aussprechen. Eure Arbeit und eure Offenheit immer wieder auf neue Autoren zuzugehen ist unbezahlbar. Ich habe nun schon einige von euch über Facebook und ein paar wenige im richtigen Leben kennengelernt, aber eines haben wir eben alle gemeinsam: die Liebe zu Büchern. Das verbindet uns natürlich auch mit den Lesern, denen ich genauso danken möchte.

Die Community rund um Bücher auf FB ist eine wunderbare Gemeinschaft, die sich über das gemeinsame Hobby findet. Was mich wirklich überrascht hat ist, wie viele tolle Menschen man kennenlernen kann und dass man eben auch wirkliche Freundschaften schließen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blitzinterview mit Sara Marshall

Hallo ihr Lieben, es freut uns das ihr wieder einmal bei uns vorbei schaut. Wir haben uns gedacht das wir mal ein Blitzinterview mit einige...