Autoreninterview #30 - Claire O´Donoghue

Claire O'Donoghue



(Quelle: Claire O´Donohue) 

1.) Wer bist du und wie kamst du zum Schreiben?

Hallo! Mein Name ist Claire O´Donoghue. Ich bin 41 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unseren beiden Söhnen in einem kleinen Dorf im Südwesten Deutschlands. Schon in meiner Jugend habe ich mich für Bücher interessiert, viel gelesen und mir meine eigenen Geschichten zusammengesponnen. Gezeigt habe ich sie jedoch niemandem. Erst 2015 habe ich den Mut dazu gefunden, meine erste Geschichte zu veröffentlichen.


2.) Was machst du bei Schreibblockaden?

Oh! Das ist eine gute Frage! Es kommt darauf an, wie schlimm die Blockade ist. Bei kleinen Blockaden hilft mir manchmal Kaffee. Wenn es aber etwas länger dauert, dann lasse ich einfach mal für ein paar Tage alles  liegen, treibe viel Sport, treffe mich mit Freundinnen … Dann kommen die Ideen plötzlich wieder von ganz alleine.


3.) Wie heißt dein erstes Buch und wann wurde es veröffentlicht?

Mein Debüt „I´M DREAMING of you“ wurde im Mai 2015 veröffentlicht.
Ich werde das Gefühl wohl nie vergessen, als ich zum ersten Mal auf der Frankfurter Buchmesse mein eigenes Buch in Händen halten und signieren durfte. Einer der Momente im Leben für mich!


4.) Was war das erste Projekt, das du verwirklichen konntest?

Ich habe die Jahre zuvor nur Kurzgeschichten geschrieben. „I´M DREAMING of you“ war tatsächlich auch mein erstes großes Projekt, das ich verwirklichen konnte.


5.) Wo findest du Inspiration für deine Bücher?

Das ist wirklich sehr unterschiedlich. Mal sind es alte Fotos, Lieder oder Gespräche die mich inspirieren. Oft höre ich einfach nur zu, sehe genau hin. Die besten Geschichten spielen sich oft direkt vor unserer Nase ab. Man muss nur lernen richtig hinzuhören und hinzusehen … und sich dann seine eigene Geschichte dazu im Kopf zusammenspinnen.


6.) Welches Genre liest du selbst?

Am liebsten mag ich historische Romane. Das Mittelalter hat mich schon immer fasziniert. Es ist als könnte ich so in eine ganz andere Welt abtauchen. Plötzlich lernt man, sich wieder über die kleinen alltäglichen Dinge des Lebens zu freuen, die uns zuvor noch als selbstverständlich erschienen sind. Man kann kaum glauben, dass die Menschen früher tatsächlich so gelebt haben.


7.) Hast du selbst einen Lieblingsautor/in?

Ja, klar! Eine meiner Lieblingsautorinnen ist definitiv Sabine Eberts. Ich liebe ihre Art zu schreiben und bewundere ihre Recherchearbeit! Ihre „Hebammen-Reihe“ habe ich förmlich verschlungen und schon mindestens ein dutzendmal gelesen.
Als Autoren mag ich natürlich auch Ken Follet und Oliver Pötzsch sehr gerne.


8.) Was sind deine Lieblingssüßigkeiten?

Oje! Ist das eine Fangfrage?! Um ehrlich zu sein, esse ich kaum Süßigkeiten. Ich musste vor eine paar Jahren, aufgrund einer Erkrankung, auf jeglichen Zucker verzichten und habe danach auch nicht wirklich wieder damit angefangen. Ab und zu, wenn ich dann doch mal Heißhunger auf etwas Süßes bekomme, esse ich ein Eis. Meine Lieblingssorte ist auf jeden Fall Magnum Classic.


9.) Wo kann ich dich im Internet finden?

Meine Bücher , inzwischen fünf an der Zahl, kannst du auf allen gängigen Plattformen, wie Amazon, Thalia, Weltbild, Hugendubel usw., finden. Wenn du mehr über mich als Person erfahren möchtest, dann schaue doch einfach auf meiner Facebook-  oder Internetseite (www.claireodonoghue.de) vorbei.


10.) Möchtest du deinen Lesern oder uns Bloggern noch etwas sagen?

Ja. Ich möchte gerne diese Gelegenheit nutzen, um mich bei all den Bloggern, meinen Lesern und treuen Fans ganz herzlich zu bedanken. Ohne eure tägliche Unterstützung hätte ich wohl schon so manches Mal aufgegeben.

Danke, dass es euch gibt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blitzinterview mit Sara Marshall

Hallo ihr Lieben, es freut uns das ihr wieder einmal bei uns vorbei schaut. Wir haben uns gedacht das wir mal ein Blitzinterview mit einige...